Markus Deutsch - Aktuelles

Kapitalgesellschaften und KGs: Offenlegungsfrist wird nochmals verlängert

 

Das zuständige Bundesamt für Justiz hat am Freitag 26.02.2021 folgende Information veröffentlicht: „Einleitung von Ordnungsgeldverfahren für das Geschäftsjahr mit dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 Das Bundesamt für Justiz wird in Abstimmung mit dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gegen Unternehmen, deren gesetzliche Frist zur Offenlegung von Rechnungslegungsunterlagen für das Geschäftsjahr mit dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2019 am 31. Dezember 2020 endet, vor dem 6. April 2021 kein Ordnungsgeldverfahren nach § 335 des Handelsgesetzbuchs einleiten. Damit sollen angesichts der andauernden COVID-19-Pandemie die Belange der Beteiligten angemessen berücksichtigt werden.“

Aktuelles

  • Das häusliche Arbeitszimmer in Coronazeiten

    Mehr

  • Keine Betriebsaufspaltung bei einem „Stimmen-Patt“

    Mehr

  • Keine Betriebsaufspaltung bei einem „Stimmen-Patt“

    Mehr

  • Kein Gestaltungsmissbrauch: Grundstücksschenkung an die Kinder vor dem Verkauf

    Mehr

  • Verfahrensrecht - LfSt Niedersachsen zur Zins-Entscheidung des BVerfG

    Mehr