Markus Deutsch Markus Deutsch DSC_0567

Steuern und Rechtsfragen begleiten unser gesamtes Leben - und bedeuten für unsere Kanzlei Beratung mit Know-how und Leidenschaft. Persönlich und vertraulich ausschließlich im Steuerrecht. Bestätigt als Handelsblatt Top-Steuerberater 2016.

 

Im Rahmen der wiederkehrenden laufenden Beratung betreuen wir kleine und mittelgroße Personen- und Kapitalgesellschaften vor allem in den Branchen Dienstleistungen, Medien, IT und Immobilien. Wir steuern und beraten - und dabei erstellen wir steuersparend Ihre Finanzbuchhaltung, die Abschlüsse und Steuererklärungen sowie Ihre aktuelle betriebswirtschaftlichen Auswertungen.

 

Zu unseren Mandanten gehören ebenso anspruchsvolle Privatpersonen und Familien, die wir im Rahmen des Family Office in Fragen zur Einkommensteuer, Erbschaft und Schenkungen beraten.

 

Neben der Gestaltungsberatung liegt unser Schwerpunkt in der steueranwaltlichen Beratung, vorwiegend im Steuerstrafrecht, in der Selbstanzeigen-Beratung und in der steuerlichen Abwehrberatung. Hierbei stehen wir Ihnen ebenso bei Schätzungen des Finanzamts, laufenden Steuerverfahren sowie Betriebsprüfungen als Partner zur Seite. Mit unserer Hilfe erhalten Sie Waffengleichheit vor dem Finanzamt und bei den Gerichten. Steuerberatenden Kollegen/-innen bieten wir Unterstützung bei problematischen Rechtsfragen durch Gutachten oder Mitarbeit im Einzelfall an.

 

Bei weitergehenden Fragen kooperieren wir in hauseigener Bürogemeinschaft sowie in einem exklusiven Netzwerk mit spezialisierten Anwälten und Finanzdienstleistern. Unsere Datensicherung erfolgt auf höchstem DATEV-Standard ausschließlich im Inland.

 

Ihre Kosten haben wir stets im Blick und handeln nicht nur rechtlich, sondern auch wirtschaftlich mit Augenmaß. Besuchen Sie gerne unsere Kanzlei in zentraler Lage in Berlin.

 

S-/U-Bahnhof Friedrichstraße und Parkmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe.

 

 

Für mehr aktuelle News besuchen Sie RA/StB Markus Deutsch auf Google+

 

 

Aktuelles

  • Ausfall von Bürgschaften und Darlehen bei Gesellschaftern oft nicht mehr steuerlich relevant - Strategieänderung kann notwendig sein

    Mehr

  • Musterprozess: Verlustabzug bei Kapitalgesellschaften unvereinbar mit Grundgesetz

    Mehr

  • Fristablauf zum 31.5.2017: Zuordnung von Wirtschaftsgütern zum Betriebsvermögen nach dem Umsatzsteuergesetz

    Mehr

  • Das häusliche Arbeitszimmer eines Selbstständigen bei vorhandenen Betriebsräumen

    Mehr

  • BFH akzeptiert Gestaltungen betreffend gewerblicher Verluste durch Ankauf physischen Goldes

    Mehr